Wir gründen ein Museum.

…sagen sich die Verantwortlichen in dem ehemals bedeutenden deutsch deutschen Grenzkontrollort Schwanheide.

Wahrnehmen, Erfinden & Vermitteln. heisst nun die Devise in dem kleinen beschaulichen Ort in Mecklenburg-Vorpommern nahe der Elbe und der Grenze zu Niedersachsen. Dort haben sich die Betreiber eines Kunsthauses vor Ort, Künstler aus der Region und aus der Ferne sowie Planer und Fachleute in einem Netzwerk zusammengeschlossen, um ein Museum zu gründen.

Ganz im Sinne von archipel, die mit Engagement die Entwicklungen und zukünftigen Prozesse vorantreiben und eine gesamtheitliche Vermittlungsstrategie fordern.

Als zukünftiger Projektstandort (evtl. auch für Ateliers für alle Generationen und weitere Tagungs- und Kreativkonzepte) soll der bereits jahrelang wartende Ort, das Grenzkontrollgebäude nahe der Bahnverbindung Hamburg–Schwerin–Rostock–Berlin auf Vordermann gebracht werden. Der Standort benötigt sowohl die inhaltliche Leitlinie als auch ein zukunftsfähiges Erscheinungsbild und eine bauliche und kreative Wiederbelebung nach umweltgerechten und ausstellungstechnisch zukunftsweisenden Kriterien.

Erfahren Sie bald mehr über die Ereignisse und vielen neuen Ansätze zur Schaffung eines Sammlungsortes in Kombination mit Beherbungsmöglichkeiten der Besucher aus denen sogar Bewohner und aktive Künstler werden könnten sowie über die wichtigen Herangehensweisen in Bezug auf Leitbild & Markenrelevanz für den Ort, zukunftsfähige Vermittlung und Austausch, Nachhaltigkeit & Einsatz rückführbarer Materialien bis hin zur Eigenproduktion von Energie.
Geschrieben in Projekte | Keine Kommentare

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Kommentare sind deaktiviert.