Green Offices.

Nachhaltigkeit & behagliche Raumkonzepte tragen maßgeblich zur Optimierung bei

Neben den ökonomischen und den ökologischen Bewertungskriterien sind auch die sozio-kulturellen Gesichtspunkte wichtige Indikatoren zur qualitativen Einschätzung von nachhaltigen Konzepten, Räumen und Gebäuden. Außer den ästhetischen und gestalterischen Faktoren gehören nun zur sozio-kulturellen Bewertung vor allem die Behaglichkeit und der Gesundheitsschutz. Es hat neben der thermischen (Raumtemperatur), akustischen (Schallschutz) und visuellen (Beleuchtung) Behaglichkeit auch die Verwendung von emissionsarmen Bauprodukten Einfluss auf das Gebäude bzw. dessen Bewohner und Nutzer. So vermischen sich Teile der Konzeptansätze aus den Bereichen Green Building, Green IT und Green Behaviour zu einer immer komplexer werdenden Strategie, die sich kaum noch ohne die Bezüge zur Corporate Identity, CSR und weiterer Leitlinien betrachten lässt.

Green Building + Green Interior + Green IT + Green Behaviour +  Corporate Design + CSR = Green Offices.

mehr >>
Geschrieben in Architektur & Innenräume | Keine Kommentare

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Kommentare sind deaktiviert.